Schriftgröße:
 normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
Baden-Württemberg Vernetzt
 

Sozialer Bereich

Profil: Sozialer Bereich

Was nützt es einem Kind, wenn es noch so viel gelernt hat, aber mit dem Mitmenschen nicht klar kommt?

Deshalb legen wir großen Wert darauf, dass die Schülerinnen und Schüler vielseitige Lernmöglichkeiten im Umgang mit sich und anderen Lebewesen haben.

Spielen

Ausgangsfeld und Grundkompetenz für den sozialen Bereich ist das Spielen. Die Kinder und Jugendlichen haben in der wöchentlichen Spielstunde viel Spaß miteinander. Doch auch mancher Konflikt muss konstruktiv gelöst werden.  Sie lernen Regeln einzuhalten und sich fair zu verhalten. Sowohl das Gewinnen wie auch das Verlieren ist eine Herausforderung im Wettbewerb einiger Spiele. Und wenn es mal brenzlig wird, hält ein bisschen Humor und Respekt die Gemeinschaft am Besten zusammen. Besonders beliebt sind Spiele wie „Mäxchen“, und noch mehr

Die Mittelstufe hat eine eigene Spielecke im Klassenzimmer mit sehr vielen Legosteinen. Beim Bauen haben alle Kinder durch die Mischung von konstruktivem Spiel und Rollenspiel eine Möglichkeit, sich aktiv einzubringen.

Für die Ober- und Abschlussstufe konnten wir mit Hilfe einer großzügigen Spende Fischer Technik Baukästen mit digitaler Steuerungstechnik anschaffen. Sie werden im Technikunterricht und im Erweiterten Bildungsangebot (EBA) eingesetzt. Spielen mit der digitalen Welt zu kombinieren heißt, eine kluge Verbindung zu schaffen, die für alle gut ist.

Schulhund und Tiere

Ein ausgebildeter Begleithund, Easy genannt, ist regelmäßig im Unterricht mit seinem Frauchen in die Mittelstufe. Das Konzept der tiergestützten Pädagogik hilft den Kindern, eigene Gefühle wahrzunehmen, sich auf andere Lebewesen einzulassen, nonverbale Kommunikation zu schulen, Rücksicht zu nehmen und das eigene Verhalten zu steuern.

Im Erweiterten Bildungsangebot (EBA) können die Schülerinnen und Schüler das EBA Tiere wählen. Sie besuchen ausgewählte Bauernhöfe und gehen auf dem Bla hof Reiten. Das Reiten geht über das Schulbudget für den Unterricht hinaus. Wenn Sie gerne spenden möchten, wenden Sie sich bitte an die Schulleiterin.

Kooperationspartner Johannes Brenz Altenpflege GmbH

Die Kooperation mit der Johannes Brenz Altenpflege GmbH gibt unseren Schülerinnen und Schülern an einem außerschulischen Lernort vielfältige Anregungen. Besonders wichtig ist uns der freudvolle Kontakt mit den Seniorinnen und Senioren der Wolfacher Einrichtung. Doch auch weitere Aufgaben stehen an: Von kleinen Handreichungen auf der Station bis zu hauswirtschaftlichen Tätigkeiten in der Küche können die Lernenden eine Tätigkeit aussuchen. Sie werden dabei von Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Johannes Brenz Hauses fachkundig begleitet. Wir danken unserm Kooperationspartner für die tolle Lernmöglichkeit.

Außerschulische Lernorte

Unterricht außerhalb des Schulgebäudes bedeutet immer, sich ordentlich in der Öffentlichkeit zu verhalten. Wir haben besonders für die jüngeren Schülerinnen und Schüler die Transportmöglichkeit mit Kleinbussen der Schule. Wenn möglich nutzen wir die Öffentlichen Verkehrsmittel, so zum Beispiel zum CJD Offenburg in der Praxiswoche der 8. Klasse.